Non Mixing Hotend

2-in-2-out non mixing Hotend

Non Mixing Hotend

3D Druck Non Mixing Hotend

Ein Non Mixing Hotend ist ein Extruder-Hotend, das zwei Filamente ohne Vermischung extrudiert. Dies geschieht, indem die Filamente in zwei separaten Kanälen geführt werden, die sich erst im Düsenbereich treffen. Dadurch können zwei verschiedene Materialien oder Farben extrudiert werden, ohne dass sie sich vermischen.

Vorteile gegenüber Mixing Hotends

Non-Mixing Hotends bieten gegenüber Mixing Hotends folgende Vorteile:

  • Keine Verschmutzung der Düse: Da die Filamente nicht miteinander vermengt werden, kann sich in der Düse kein Material ansammeln, das zu Verschmutzungen oder Verstopfungen führen kann.
  • Bessere Farbübergänge: Da die Filamente erst in der Düse extrudiert werden, können Farbübergänge sauberer und gleichmäßiger ausgeführt werden.
  • Kürzerer Wechsel zwischen den Filamentmaterialien: Da die Filamente einzeln in die Düse geführt werden, muss beim Wechsel zwischen den Filamentmaterialien nur die entsprechende Düse gewechselt werden.

Nachteile gegenüber Mixing Hotends

Non-Mixing Hotends sind jedoch auch etwas komplexer in der Konstruktion und können daher teurer sein als Mixing Hotends.

Arten von Non-Mixing Hotends

Es gibt verschiedene Arten von Non-Mixing Hotends, die sich in der Anzahl der Filamentkanäle unterscheiden. Ein einfaches Non-Mixing Hotend hat nur einen Filamentkanal. Bei einem Dual-Extrusion-Hotend gibt es zwei Filamentkanäle, bei einem Quad-Extrusion-Hotend gibt es vier Filamentkanäle usw.

Es gibt verschiedene Arten von Non-Mixing-Hotends. Einige der gebräuchlichsten Arten sind:

Bowden-Non-Mixing-Hotends

Bei dieser Art von Hotend werden die Filamente durch einen Bowden-Schlauch zum Hotend geführt. Dies ist die einfachste und kostengünstigste Art von Non-Mixing-Hotend.

Direct-Drive-Non-Mixing-Hotends

Bei dieser Art von Hotend werden die Filamente direkt zum Hotend geführt. Dies bietet eine bessere Kontrolle über die Filamentzufuhr und ist daher für komplexe Drucke besser geeignet.

Das 2-in-2-out Hotend

Dieses Hotend hat zwei Filamenteingänge,zwei Heizblöcke und zwei Düsenausgänge. Jedes Filament wird über seinen eigenen Düsenausgang ausgedruckt. Das 2-in-2-out Hotend kann keine Farben mischen, aber mit zwei verschiedenen Filamenten drucken, beispielsweise einem farbigen PLA und ein Filament für Stützstrukturen.

Die einfachste Anwendung eines 2-in-2-out Hotends ist der Dual-Color-Druck. Dabei werden zwei verschiedene Farben desselben Materials verwendet, um ein Objekt mit mehrfarbigen Details zu drucken.

Mit einem 2-in-2-out Hotend können auch zwei unterschiedliche Materialien verwendet werden. Dies ermöglicht den Druck von Objekten mit besonderen Eigenschaften, z. B.:

  • Objekte mit einem flexiblen und einem starren Teil, z. B. eine Halterung mit einer weichen Gummioberfläche.
  • Objekte mit einem wasserfesten und einem nicht wasserfesten Teil, z. B. eine Wasserflasche mit einem abnehmbaren Deckel.
  • Objekte mit einem bioabbaubaren und einem nicht bioabbaubaren Teil, z. B. ein Verpackungsmaterial mit einer kompostierbaren Innenschicht.

Anwendungsbereiche

Non-Mixing Hotends werden häufig für den Druck von Modellen mit mehreren, streng getrennten Farben ohne Farbverläufe verwendet. Sie eignen sich auch für den Druck von Modellen mit mehreren Filamentmaterialien.

Letzte Änderung am 1. Januar 2024

42c0a3feda4e46ba824b74cd4607a6c7