Durometer? Brauch ich es für mein Filament?

Shore Durometer

Was ist ein Durometer?

Ein Durometer wird zur Messung der Härte von Materialien wie Gummi und Plastik verwendet. Das Messgerät arbeitet wie eine Mini-Pressmaschine, die mit einem feinen Stift ausgestattet ist. Dieser Stift wird mit einer definierten Kraft auf das zu prüfende Material gedrückt. Je tiefer der Stift eindringt, desto weicher ist das Material.

Gibt es unterschiedliche Durometer?

Ja. Je nach Materialhärte kommen unterschiedliche Skalen zum Einsatz:

  • Shore A: Für weiche Materialien wie Silikonschläuche oder Moosgummi. Höhere Werte bedeuten hier größere Härte.
  • Shore D: Für härtere Materialien wie Reifen oder Hartplastik. Auch hier gilt: Je höher der Wert, desto widerstandsfähiger das Material.

Wer benötigt Durometer?

Durometern werden in unterschiedlichen Branchen eingesetzt.

  • Reifenindustrie: Sicherstellung der optimalen Balance zwischen Haftung und Verschleißfestigkeit.
  • Gummiverarbeitung: Garantieren Sie die Konsistenz von Dichtungen, Schläuchen und anderen Gummiprodukten.
  • Kunststoffproduktion: Kontrollieren Sie die Eigenschaften von Bauteilen, Verpackungen oder medizinischen Instrumenten.
  • Medizintechnik: Überprüfen Sie die Weichheit von Prothesen oder Kathetern für den Patientenkomfort.
  • Qualitätskontrolle: Stellen Sie die Einhaltung von Spezifikationen und die gleichbleibende Qualität Ihrer Produkte sicher.

Aber auch ambitionierte 3D-Drucker nutzen Durometer, um die Härte gedruckter, flexibler Objekte zu kontrollieren. Wirklich wichtig ist es im 3D-Druck aber meistens nicht.

Wo kann ich Durometer kaufen, wie viel kosten sie?

Durometer gibt es als preiswerte Messgeräte auf Amazon, doch die Genauigkeit entspricht eher nicht Industrie-Standards. Wer jedoch lediglich testweise die Shore-Härte seines Filaments messen möchte, ist mit einem Preis von 30 bis 40 Euro gut bedient.

Letzte Änderung am 20. Februar 2024