Unterextrusion

Unterextrusion

3D Druck Unterextrusion

Unterextrusion ist ein häufiges Problem beim 3D-Druck, das dazu führt, dass nicht genügend Material aus der Düse extrudiert wird. Dies führt zu unvollständigen Schichten, schwammigen Drucken und anderen Problemen.

Was ist Unterextrusion?

Unterextrusion im 3D-Druck bezeichnet einen Zustand, bei dem der 3D-Drucker nicht genügend Filamentmaterial ausgibt, um die vorgesehenen Schichten korrekt aufzubauen. Dieses Problem äußert sich oft in schwachen, lückenhaften oder unvollständigen Druckergebnissen, die nicht die gewünschte Festigkeit und Ästhetik bieten. Unterextrusion kann verschiedene Ursachen haben, von mechanischen Problemen bis hin zu Einstellungsfehlern in der Drucksoftware.

Wie entsteht Unterextrusion?

Unterextrusion kann durch eine Reihe von Faktoren verursacht werden. Dazu gehören unter anderem eine verstopfte Düse, die verhindert, dass das Filament richtig fließt, ein fehlerhafter Filamentvorschub, bei dem das Filament nicht mit der erforderlichen Geschwindigkeit oder Kontinuität zugeführt wird, und falsche Druckeinstellungen wie eine zu niedrige Extrudertemperatur oder eine zu hohe Druckgeschwindigkeit. Auch ein schlechter Filamentdurchmesser oder eine unzureichende Kalibrierung des Druckers können zu Unterextrusion führen.

Fazit: Unterextrusion kann durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, darunter:

  • Eine verstopfte Düse ist die häufigste Ursache für Unterextrusion. Dies kann durch Filamentreste, Staub oder andere Verunreinigungen verursacht werden. Eine verstopfte Düse kann zu einer ungleichmäßigen Extrusion des Materials führen, was zu unvollständigen Schichten, Ausfransungen und anderen Problemen führt.
  • Eine falsche Drucktemperatur kann ebenfalls zu Unterextrusion führen. Wenn die Temperatur zu niedrig ist, kann das Filament nicht richtig schmelzen und wird nicht richtig extrudiert. Eine zu niedrige Drucktemperatur kann zu einer unvollständigen Extrusion des Materials führen, was zu unvollständigen Schichten, Lufteinschlüssen und anderen Problemen führt.
  • Eine zu hohe Druckgeschwindigkeit kann ebenfalls zu Unterextrusion führen. Wenn die Geschwindigkeit zu hoch ist, kann das Filament nicht schnell genug aus der Düse extrudiert werden. Eine zu hohe Druckgeschwindigkeit kann zu einer unvollständigen Extrusion des Materials führen, was zu unvollständigen Schichten, Schwund und anderen Problemen führt.
  • Ein falscher Filamentdurchmesser kann ebenfalls zu Unterextrusion führen. Wenn der Filamentdurchmesser zu klein ist, wird nicht genügend Material extrudiert. Ein falscher Filamentdurchmesser kann zu unvollständigen Schichten, Ausfransungen und anderen Problemen führen.
  • Ein Problem mit dem Extruder kann ebenfalls zu Unterextrusion führen. Dies kann durch einen defekten Extruder, ein falsches Extruder-Setup oder andere Probleme verursacht werden. Ein Problem mit dem Extruder kann zu einer unvollständigen Extrusion des Materials führen, was zu unvollständigen Schichten, Lufteinschlüssen und anderen Problemen führt.

Welche Filamente neigen zu Unterextrusion?

Bestimmte Filamenttypen neigen eher zu Unterextrusion, insbesondere solche mit höherer Viskosität oder speziellen Zusätzen, wie z.B. Holz-, Metall- oder kohlenstofffaserverstärkte Filamente. Hochtemperaturfilamente wie ABS oder Nylon können ebenfalls problematisch sein, wenn die Druckeinstellungen nicht optimal angepasst sind. Zudem kann die Qualität des Filaments selbst eine Rolle spielen: minderwertige oder ungleichmäßig gewickelte Filamente erhöhen das Risiko von Unterextrusion.

Unterextrusion Vermeiden

Um Unterextrusion zu vermeiden, ist es wichtig, den 3D-Drucker regelmäßig zu warten und zu kalibrieren. Dazu gehört die Überprüfung und Reinigung der Düse, die sicherstellt, dass das Filament frei fließen kann. Ebenso wichtig ist die korrekte Einstellung der Druckparameter, insbesondere der Extrudertemperatur und der Druckgeschwindigkeit, die auf das verwendete Filament abgestimmt sein sollten. Die Verwendung von hochwertigem Filament und die Beachtung der vom Hersteller empfohlenen Druckbedingungen tragen ebenfalls dazu bei, Unterextrusion zu verhindern.

Um Unterextrusion zu vermeiden, sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Halten Sie Ihre Düse sauber und frei von Verunreinigungen.
  • Verwenden Sie die richtige Drucktemperatur für Ihr Filament.
  • Verringern Sie die Druckgeschwindigkeit, wenn Sie Probleme mit Unterextrusion haben.
  • Überprüfen Sie den Filamentdurchmesser, um sicherzustellen, dass er korrekt ist.
  • Überprüfen Sie den Extruder auf Beschädigungen oder andere Probleme.
  • Verwenden Sie eine Düse mit einem ausreichend großen Durchmesser.
  • Geben Sie dem Filament Zeit, sich vor dem Drucken aufzuheizen.
  • Achten Sie auf eine gleichmäßige Druckgeschwindigkeit.
  • Verwenden Sie eine gute Filamentqualität.
  • Halten Sie Ihren 3D-Drucker sauber und in gutem Zustand.

Letzte Änderung am 1. Januar 2024

9d4c60c17149474882a688dbeb7a04ba