Was unterscheidet FFF- und FDM 3D-Drucker?

Unterschied 3D Drucker FFF FDM

Was ist der Unterschied zwischen 3D-Printer im FFF- und dem FDM Druckverfahren?

Es gibt keinen Unterschied zwischen FDM und FFF-3D-Druck. FDM und FFF sind zwei verschiedene Begriffe für ein und dasselbe Druckverfahren.

Bei FDM (Fused Deposition Modeling) handelt es sich einen geschützten Namen für das 3D-Schmelzschichtverfahren. FFF (Fused Filament Fabrication) hingegen ist ein freier Name für das 3D-Schmelzschichtverfahren.

FDM (Fused Deposition Modeling)

S. Scott Crump entwickelte in den späten 1980er-Jahren ein Fertigungsverfahren im Bereich des 3D-Drucks auf Basis der Schmelzschichtung, mit dem ein Werkstück schichtweise aus einem schmelzfähigen Kunststoff aufgebaut wird. Crump war ein Gründungsmitglied des heutigen 3D-Drucker-Herstellers Stratasys. Die Firma Stratasys ließ sich das von Crump entwickelte 3D-Druckverfahren durch Patente schützen und nannte es Fused Deposition Modeling, abgekürzt FDM.

Das „Schmelzschichtverfahren“ ist vergleichbar mit einer CNC-gesteuerten Heißklebepistole. Als 2009 das Paten der Firma Stratasys ablief, nahmen sich andere Firmen, Personen dieses Thema an und entwickelten eigene 3D-Drucker. Das erfolgreichste Open-Source Projekt ist der RepRap 3D-Drucker.

FFF (Fused Filament Fabrication)

Der RepRap Drucker wurde für das Rapid Prototyping und Rapid Manufacturing verwendet. Dieser Drucker kann alle seine Kunststoffteile selbst herstellen (Autoreplikation). Der Name RepRap steht für Replicating Rapid-prototyper.

Allerdings schütz die Firma Stratasys weiterhin die Namen „Fused Deposition Modeling“und „FDM“. Um rechtlichen Problemen aus dem Weg zu gehen, erfanden die Mitglieder des freien RepRap Projektes einen neuen Namen für das 3D-Schmelzschichtverfahren – „Fused Filament Fabrication“ (FFF).

Bei den beiden 3D-Druckverfahren FDM (Fused Deposition Modeling) und FFF (Fused Filament Fabrication) handelt es sich um ein und dasselbe Druckprinzip – Schicht für Schicht wird aus Filament ein 3D-Objekt aufgebaut. Ein Extruder schiebt Filament in ein Hotend, welches den aufgeschmolzenen Kunststoff über eine Druckdüse auf das Druckbett drückt.


Tipps zum Thema „Unterschied FDM und FFF 3D-Drucker

Wenn ein Kauf ansteht, lohnt es sich über eine Website zum Thema „Tests & Kaufberatung“ erste Tipps zu suchen und gefundene Informationen auszuwerten. Es gibt teure und billige Anbieter. „Günstig“ ist aber meist in Verbindung mit „preiswert“ zu bewerten.

Bevor in Foren nach Lösungen zu Problemen gesucht wird, sollten auftretende erkannte Fehler untersucht werden, um Rückschlüsse auf Fehlerquellen zu finden. Oft wird nur eine Kleinigkeit übersehen oder versehentlich etwas verstellt, gelöscht.

Letzte Änderung am 1. Januar 2024

a517d1918ca54fde99dc8f7b22f633fc