Was sind E-Steps (Extruder-Steps) im 3D-Drucker

Was machen – was sind – E-Steps?

Wo kommen die E-Steps her?

Die Slicer-Software wandelt die STL-Datei deiner 3D-Druckvorlage in G-Code um. Anschließend sendet der Slicer diesen G-Code an das Controller-Board im 3D-Drucker.

Der erzeugte G-Code dient der Steuerung deines 3D-Druckers. Er enthält nicht nur Wegstrecken, die abgefahren werden müssen, sondern auch Steuerinformationen für das (beheizte) Druckbett, die Druckdüse und den Extruder. Der G-Code enthält Informationen darüber, wie viel Filament bei jeder Bewegung des Extruders extrudiert werden soll. Diese Informationen werden im E-Step-Wert des G-Codes abgelegt und vermittelt.

Der Extruder (E-) Step-Wert enthält die Anzahl der Schrittmotor-Schritte, die benötigt werden, um eine bestimmte Menge Filament zu fördern.

Wofür ist ein E-Step nützlich?

Weil der Filamentdurchmesser und die Mechanik im Feeder des Extruder die Zahl der benötigten E-Steps beeinflussen, muss der E-Step Wert für den jeweiligen Extruder passend eingestellt werden, damit die richtige Extrusionslänge herauskommt.

Der Extruder hat jetzt die Aufgabe, genau so viel Filament in das Hotend zu schieben, dass weder eine Überextrusion noch Unterextrusion die Qualität des Druckes ruinieren.

Extruder kalibrieren: sind damit die E-Steps gemeint?

Ja. Wenn davon die Rede ist, den Extruder zu kalibrieren, geht es um das Einstellen der E-Steps des Extruders.

Muss ich bei einem neuen 3D-Drucker die E-Steps kalibrieren, neu einstellen?

3D-Drucker werden mit optimalen Parametern vorkonfiguriert, die in die Firmware einprogrammiert werden. Die E-Step-Werte eines neuen 3D-Druckers müssen deshalb nicht zwingend neu berechnet werden.

Wann muss ich die E-Steps meines Extruders berechnen?

Wenn Du deinen 3D-Drucker modifizierst, umbaust, musst du bei einem neuen Extruder die Werte in den E-Steps neu ermitteln, eingeben, festlegen.

Wenn Du hingegen einen kompletten 3D-Drucker kaufst und sein Druckerprofil in Cura aufgenommen hast, musst du in der Regel keine E-Steps neu berechnen. Weder bei dem Anycubic i3 Mega noch dem Creality Ender-5 S1 war eine Kalibrierung des Extruders notwendig.

Wie oft muss ich meinem Extruder kalibrieren?

Sobald relevante Komponenten eines 3D-Druckers ausgetauscht werden und die Daten, Kennlinien sich verändern, ist eine Neuberechnung der E-Steps sinnvoll. Es kann sich dabei um einen neuen Extruder handeln, oder lediglich einen engeren oder auch weiteren Bowdenschlauch – die Bauteile beeinflussen den Filament-Fluss.

Soll ich bei neuen Filament die e-Steps neu berechnen?

Nein. Die Extruder-Steps sind nicht materialabhängig.

In welcher Datei finde ich die Voreinstellungen für die E-Steps meines Extruder im Druckers?

Der Extruder-Step-Wert wird im EEPROM des Controller-Board deines 3D-Druckers gespeichert. Der E-Step Wert ist Bestandteil der Firmware.

Letzte Änderung am 1. Januar 2024

e90e144234414ac28b064e1680911e56